Oft verschmäht und nur sehr selten auf unserem Teller: Chicorée fristet sein Dasein als unliebsame Beilage, über die sich höchstens Kaninchen freuen. Gerade mal 300 g Chicorée isst jeder Deutsche im Durchschnitt jährlich. Doch sein schlechter Ruf wird dem Gemüse nicht gerecht. Denn Chicorée enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, fördert durch seine Bitterstoffe die Verdauung, den Stoffwechsel sowie den Blutkreislauf und besticht durch wenige Kalorien. Auch seine Wurzel kann viel mehr als man denkt. Sie schmeckt nicht nur gemahlen als Kaffeeersatz, sondern enthält auch noch besonders viel Inulin. Dieser Ballaststoff sättigt lange und lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Außerdem wirkt er sich positiv auf die Darmflora aus. Genau aus diesen Gründen verwenden wir Chicoréewurzelfasern in unseren PaPis als wertvolle Ballaststoffquelle. Was die Wurzel sonst noch alles kann, verraten wir dir jetzt.

 

5 positive Eigenschaften der Chicoréewurzel

1. Stressmindernd
Kaum zu glauben, aber die braune Wurzel des Chicorées kann dir dabei helfen, Stress abzubauen. Sie wirkt wie ein natürliches Beruhigungsmittel, kann Angstzustände lindern und entspannend wirken. Der Extrakt aus Chicoréewurzeln kann daher auch als natürliches Schlafmittel eingesetzt werden.

2. Entzündungshemmend
Die Polyphenole in der Chicoréewurzel wirken entzündungshemmend und helfen dem Körper dabei, auf Entzündungen zu reagieren und diese zu bekämpfen. Daher ist die Chicoréewurzel auch förderlich bei durch Entzündungen hervorgerufenen Erkrankungen wie Rheuma oder Arthrose.

3. Verdauungsfördernd
Wie bereits oben erwähnt, enthält Chicorée den Ballaststoff Inulin. Dieser fördert das Wachstum der guten Darmbakterien. Außerdem wirkt Inulin stark probiotisch und reduziert den Säuregehalt im Körper, sodass Verdauungsstörungen wie Sodbrennen, Verstopfungen, Blähungen und Co. gemindert werden können. Außerdem kann die Chicoréewurzel den Gallenfluss erhöhen, wodurch Fett besser abgebaut und so die Verdauung unterstützt wird.

4. Antioxidativ
Antioxidantien gelten als Wundermittel für ewige Schönheit und Jugend. Tatsächlich schützen sie uns vor freien Radikalen. Diese werden durch schädliche Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, Abgase etc. im Körper gebildet und erzeugen Zellschäden, die den Alterungsprozess beschleunigen und uns anfällig für Krankheiten machen. Die Chicoréewurzel enthält besonders viele schützende Antioxidantien, nämlich die oben genannten Phenole. Diese helfen dabei, freie Radikale zu binden und den Körper vor schädlichen Einflüssen zu bewahren.

5. Immunstärkend
Neben der antioxidativen Wirkung haben Chicoréewurzelextrakte auch eine antimikrobielle, antibakterielle und antimykotische Wirkung und können dadurch schädliche Bakterien und Pilze bekämpfen. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und ist gegen schädliche Eindringlinge besser aufgestellt.

 

Chicoréesalat

Chicoréesalat

 

Na, sind das nicht genug gute Gründe für Chicorée und seine kostbare Wurzel? Wir jedenfalls finden den Einsatz in unseren Snack-Riegeln großartig, denn dank der Chicoréewurzelfasern bleibst du lange satt, sparst Kalorien und kannst von den vielen positiven Aspekten profitieren. Frischen Chicorée solltest du außerdem auf jeden Fall in deinen wöchentlichen Speiseplan aufnehmen. Man kann ihn toll zubereiten – besonders gut eignet er sich als Kontrast zu süßen Sachen, zum Beispiel in Obstsalaten, oder in der Pfanne karamellisiert und warm serviert mit Ziegenkäse. Probier’s doch einfach mal aus, denn dieses zarte Gemüse hat wirklich viel mehr Aufmerksamkeit verdient als ihm bisher zuteilwird.